Offizielles Logo der COP24, cop24.gov.pl
Von Jan Pingel

Good Cop or Bad Cop? Infos zum UN-Klimagipfel 2018 in Polen

Vom 03.-14.12.2018 findet die Un Klimakonferenz, COP 24 in Kattowice, Polen statt.

Informationen worum es geht und was auf dem Spiel steht, sind hier zu finden:

Brot für die Welt: Unsere Erwartungen an die COP24 in Polen

Heinrich-Böll-Stiftung: Die UN-Klimakonferenz in Katowice: Was steht bei der COP 24 auf dem Spiel?

Rosa Luxemburg Stiftung: UN-Klimagipfel 2018 in Katowice

 

Von Jan Pingel

SIGN THE PEOPLE’S DEMANDS FOR CLIMATE JUSTICE

To: Government representatives to the 24th Session of the Conference of Parties (COP24) of the United Nations Framework Convention on Climate Change,
We urge you to stand with people across the world — not Big Polluters — and immediately take steps to address the climate crisis.
Climate change is the crisis of our time. This December at COP24, you will lay out the rules to implement the Paris Agreement, policies that will affect the lives of billions of people.
The urgency of the climate crisis requires a just response centered on human rights, equity, and justice. We demand you:

  • Keep fossil fuels in the ground.
  • Reject false solutions that are displacing real, people-first solutions to the climate crisis.
  • Advance real solutions that are just, feasible, and essential.
  • Honor climate finance obligations to developing countries.
  • End corporate interference in and capture of the climate talks.
  • Ensure developed countries honor their “Fair Shares” for largely fueling this crisis.

 

SIGN THE PEOPLE’S DEMANDS FOR CLIMATE JUSTICE

 

 

Von Nicole Skrzipczyk

Inseln – Laboratorien der ökologischen Moderne?

Umwelt, Wissen und Geschichte (auf) der kleinen Insel – ein Artikel von Rebecca Hofmann und Uwe Lübken

 

„Verlieren“, wie die australische Geografin Carol Farbotko zynisch bemerkt, „die Inseln im Pazifik erst dann ihre Funktion als Barometer für den Klimawandel, wenn sie verschwinden?“

 

Dieser Artikel erschien zuerst in „Aus Politik und Zeitgeschichte“ 32-33/2018, S. 4-9.

Hier geht’s direkt zum Artikel

Von Nicole Skrzipczyk

People’s climate case – Klage gegen die Klima-und Energiepolitik der EU

Im Mai 2018 reichten zehn Familien in und außerhalb Europas sowie ein schwedischer Jugendverband eine Klage ein. Ihrer Ansicht nach verletzt die zu wenig ambitionierte Klimapolitik der EU die Grundrechte auf Leben, Gesundheit, Berufsfreiheit und Eigentum. Ihre Forderung: Die EU-Institutionen müssen die Klimakrise als eine reale Bedrohung für die Menschenrechte der europäischen Bürger/innen begreifen und umgehend dafür sorgen, dass die jetzigen Rechte und die künftiger Generationen geschützt werden. Die Klage fordert im Mittelpunkt eine Reform des europäischen Emissionshandels, eine Revision der Lastenteilung sowie die Einbeziehung von bislang vernachlässigten Emissionen des Landnutzungs-und Forstwirtschaftssektors. Verschiedene Brennpunkte des Klimawandels und deren bisherigen Auswirkungen werden durch die Kläger/Innen dargestellt, darunter der Fall einer Familie aus Fidschi, die ihr Eigentum und berufliches Fortkommen durch den Meeresspiegelanstieg und Sturmfluten betroffen sieht.

https://peoplesclimatecase.caneurope.org/de/

Hier geht es direkt zur Petition https://peoplesclimatecase.caneurope.org/de/petition/

 

 

Von Jan Pingel

Petition: Pacific calls for equitable and transformative relations with the EU

As African, Caribbean and Pacific (ACP) Countries prepare to re-negotiate their relationship with the European Union (EU), we civil society organisations and people from the Pacific are calling for any future relationship to support our nations to determine and define our own development.

Mehr lesen „Petition: Pacific calls for equitable and transformative relations with the EU“